Direkt zum Inhalt springen

Fachkräfte- und Qualifizierungsinitiative Pflege 2.0 – 2018 bis 2022 (FQI 2.0)

Das Forschungsnetzwerk Gesundheit ist Partner der FQI 2.0

Mit der Fachkräfte- und Qualifizierungsinitiative Pflege 2.0 hat die Landesregierung mit ihren Partnerinnen und Partnern aus dem Gesundheitswesen und der Pflege in Rheinland-Pfalz gemeinsame Ziele und konkrete Maßnahmen zur Fachkräftesicherung vereinbart.

Beteiligung an der Fachkräfte- und Qualifizierungsinitiative 1.0 und 2.0

Die Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen betreute 2012 bis 2015 die wegweisende erste Fachkräfte- und Qualifizierungsinitiative (FQI), die sich mit der Entwicklung und Unterzeichnung der Vereinbarung zur Fachkräfte- und Qualifizierungsinitiative Pflege 2.0 (2018 bis 2022) (FQI 2.0) fortsetzte. Der Prozess startete im Frühjahr 2017 und nahm fast zwei Jahre in Anspruch. Andrea Kuhn, Koordinatorin des Forschungsnetzwerkes, vertrat die Hochschule dabei in der Konzeptionsphase der Vereinbarung. Nach acht ganztägigen Sitzungen mit allen pflegerelevanten Gremien des Landes als Partnern wurde die Vereinbarung im November 2018 unterzeichnet.

Die FQI 2.0 enthält Verabredungen zur Fachkräftesicherung in fünf Handlungsfeldern:

  1. Zukunftsorientierte Formen von Ausbildung, Studium und Weiterbildung in der Pflege
  2. Weiterentwicklung und Rahmenbedingungen der Pflegeberufe
  3. Attraktive Beschäftigungsbedingungen
  4. Integration ausländischer Pflegekräfte
  5. Öffentlichkeitsarbeit.

Die Handlungsfelder sind unterteilt in 22 Teilhandlungsfeldern, die aus insgesamt 85 konkreten Verabredungen der Partner bestehen. Jedem Teilhandlungsfeld ist ein Kümmerer aus dem Kreis der Unterzeichner zugeordnet; sie sind verantwortlich für die Umsetzung der Vereinbarungen.

Steuerungsgruppe der FQI 2.0

Zur Umsetzung der FQI 2.0 hat das Ministerium 2019 eine Steuerungsgruppe implementiert, die sich zweimal jährlich in Mainz zum Bericht trifft. Die Hochschule vertreten dort handlungsfeldabhängig Professorin Dr. Esther Berkemer und Andrea Kuhn. Bisher fanden zwei Sitzungen statt. Dass die Hochschule die Umsetzung der zusagten Beiträge zur FQI 2.0 über das Forschungsnetzwerk Gesundheit sehr ernst nimmt, fand landesweit Anklang. Ebenso schätzte das Gremium die Anstrengungen des Fachbereichs Sozial- und Gesundheitswesen und der Universität Trier zur Umsetzung der Primärqualifizierung.

Die Beiträge des Forschungsnetzwerkes Gesundheit finden Sie hier , die  Beiträge des Fachbereiches IV Sozial- und Gesundheitswesen finden Sie hier

Weitere Informationen zur FQI 2.0 finden Sie n´auf den Seiten des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie unter diesem Link

Kontakt

Frau Andrea Kuhn
Forschungsnetzwerk Gesundheit
Netzwerkskoordinatorin

Ernst-Boehe-Straße 4
67059 Ludwigshafen

+49 (0) 621/5203-244

+49 (0) 152/21884938

andrea.kuhn@ 8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8 hwg-lu.de