Direkt zum Inhalt springen

3. Fachtagung Gesundheitsförderung & Prävention in der Pflege

PRO*PFLEGE: Pflegeethik - Gesundheitsförderung - Professionalität &

Digitalisierung in der Pflege - Herausforderung oder Chance für die Gesundheit von Pflegefachpersonen

Wollen wir Treiber oder Getriebene sein?

Montag, 06.11. bis Dienstag 07.11.2023

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe  Kolleg*innen,

wir laden Sie herzlich zur 3. Fachtagung Gesundheitsförderung und Prävention am 6. und 7. November 2023 an der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen ein. Der Fokus liegt diesmal ganz auf Pflegeethik, Gesundheitsförderung und Professionalität im Zusammenspiel mit der Digitalisierung. Diese Bausteine können helfen, sie ermöglichen Pflegefachpersonen, ihren Heilberuf Pflege gesund auszuführen und selbst zu gestalten. Das Forschungsnetzwerk Gesundheit der HWG hat nicht nur Expert*innen aus Politik, Wissenschaft, Management und IT eingeladen, mit Ihnen darüber zu diskutieren: Auf dem Marktplatz der Möglichkeiten können Sie neue Techniken ausprobieren und Impulse zur Verbesserung Ihres Arbeitsalltags sammeln.

Die beiden Tage zeigen zwei eng miteinander verwobene Bausteine zur Förderung der Gesundheit. Am ersten Tag liegt der Fokus auf PRO*PFLEGE. Die Ergebnisse der erfolgreichen Fachtagungen 2019 und 2020 ergaben den dringenden Bedarf eines passgenauen Bildungsformats. PRO*PFLEGE verbindet Pflegeethik, Gesundheitsförderung und Professionalität. Der Zertifikatskurs bietet Pflegefachpersonen mannigfaltige Ressourcen zur Steigerung ihrer Handlungsfähigkeit und der Resilienz im Pflegeunternehmen. Gefördert vom Land Rheinland-Pfalz, der Unfallkasse RLP und der Franziskusstiftung für Pflege entwickelte das Forschungsnetzwerk Gesundheit mit Unterstützung der Graduate School Rhein-Neckar PRO*PFLEGE. Im April 2023 startete der Pilotdurchlauf, hochqualifizierte Expert*innen konnten als Kooperationspartner gewonnen werden. An diesem Tag geben sie Einblicke in Instrumente zum Umgang mit psychischer Belastung und Gewalt in der Pflege und zeigen die Ressourcen, die Pflegeethik, Personal- und Organisationsentwicklung und das Betrieblichen Gesundheitsmanagement bieten. Kursteilnehmende stellen ihre entwickelten Konzepte zum Gesundheitsförderung im Pflegeunternehmen vor.

Der zweite Tag schließt unmittelbar an den Unterstützungsgedanken an: Digitalisierung ist in aller Munde, sie soll die Situation in der Pflege verbessern. Die Fachtagung beleuchtet insbesondere die gesundheitsrelevanten Aspekte. Fachleute aus Pflegewissenschaft, Pflegepädagogik und IT in der Pflege werden Projekte, Studien und Tools für die Pflege vorstellen. Zur Diskussion stehen, inwiefern die Digitalisierung Einfluss auf Arbeitszufriedenheit und Berufsverbleib von Pflegefachpersonen hat; ob digitale Technologien die Pflegepraxis beispielweise bei der Versorgung vom Menschen mit Demenz unterstützen können, ohne die Beziehungsarbeit zu verdrängen; ob digitale Lernformate die Pflegebildung fördern können und ob die Pflegebeziehung durch die Nutzung digitaler Instrumente im Pflegeprozess gestärkt wird.

Aus professioneller Sicht muss der Heilberuf Pflege sich fragen, ob wir Pflegefachpersonen Treiber oder Getriebene der Digitalisierung in unserem eigenen Arbeitsfeld sein wollen.

Es sind Ihre Tage. Seien Sie unser Gast. Bringen Sie sich ein!

Praxisanleiter*innen können die Fachtagung als berufspädagogische Fortbildung für nach § 4 Abs. 3 PflAPrV geltend machen. Pflegefachpersonen erhalten Fortbildungspunkte bei der "Registrierung beruflich Pflegender".

Wir freuen uns, Sie nach zweijähriger pandemiebedingter Pause wieder in Ludwigshafen zu zwei interessanten Tagen zu begrüßen!

 

Kontakt

Dr. Andrea Kuhn

Andrea Kuhn

Projektleiterin & NetzwerkkoordinatorinForschungsnetzwerk Gesundheit

Ernst-Boehe-Str. 4
67059 Ludwigshafen

+49 621 5203-244+49 152 21884938